Valid XHTML 1.0 Transitional
248416
  Sehenswertes: Marstall
Wilhelm IV. ließ 1591 den Marstall von den Baumeistern Hans und Hieronymus Müller errichten. Architektonisch war der Marstall dem landgräflichen Schloss (abgebrannt Anfang des 18. Jh.) angepasst.

Im Erdgeschoss befanden sich die Stallungen für die fürstlichen Pferde, im oberen Stockwerk wurde bis 1779 die Bibliothek und auch die Kunstsammlung des Landgrafen untergebracht.

Ab 1866 diente der Marstall als Kaserne für einen Teil des Husarenregiments, nach dem Auszug siedelten sich dort ab 1910 diverse Geschäftsbetriebe an.

Nach der Zerstörung im zweiten Weltkrieg wurde der Marstall Anfang 1962 als Markthalle wieder aufgebaut. Im Obergeschoss befinden sich heute das Stadtarchiv sowie die Stadt- und Kreisbildstelle.


Marstall ( heute Markthalle)

in der Martkthalle