Valid XHTML 1.0 Transitional
261798
  Sehenswertes: Bundessozialgericht
Das Gebäude am Schlieffenplatz, in dem sich heute das Bundessozialgericht befindet, wurde 1938 als Wehrkreis-Dienstgebäude (Generalkommando) fertiggestellt.

1949 bewirbt sich Kassel, neben Bonn, Frankfurt am Main und Stuttgart, um den Sitz des Bundestages. Am 29. November 1949 wird jedoch Bonn mit 200 gegen 176 Stimmen vom Bundestag zur provisorischen Bundeshauptstadt gewählt.
Als "Entschädigung" wird Kassel 1954 Sitz sowohl des Bundesarbeitsgerichts wie des Bundessozialgerichts. Am 11.9.1954 wurde in Anwesenheit von Arbeitsminister Storch das Bundessozialgericht eingeweiht.
1999, im Zuge der deutschen Wiedervereinigung, wird das Bundesarbeitsgericht nach Erfurt verlegt.


Bundessozialgericht


Google Werbung - RegioHelden